• SOBY_Basketball-RO.JPG
  • Vor_dem_Spiel_kl.jpg
  • foto_5_230x180.jpg
  • stock.JPG
  • foto_3_230x180.jpg
  • Glaube_und_Sport.jpg
  • foto_4_230x180.jpg
  • foto_6_230x180.jpg
  • vb.JPG
  • bb-ms-2016.jpg
  • tt.jpg
  • bb.jpg
  • ski.jpg
  • foto_1_230x180.jpg
  • benefiz-gruppenbild-2016.jpg
  • foto_2_230x180.jpg

Hilfreiche Materialien und Links für die Umstellung des Zahlungsverkehrs

Verbände und Vereine aufgemerkt - Jetzt auf Änderungen vorbereiten

Wenn Vereine vom 1. Februar 2014 an Forderungen wie beispielsweise Mitgliedsbeiträge per Lastschrift einziehen wollen, kann dies nur noch über das neue SEPA-Last­schrift­verfahren (SEPA = Single Euro Payments Area) erfolgen.
Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hatte sich gemeinsam mit anderen Organisationen und Verbänden dafür eingesetzt, dass für bestehende Einzugsermächtigungen keine neuen SEPA-Last­schrift­mandate eingeholt werden müssen. Dies ist in Deutschland durch die im Juli 2012 erfolgte Anpassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Kreditinstitute für bestehende schriftliche Einzugsermächtigungen erfreulicherweise gelungen. Unabhängig davon bringt die Umstellung auf SEPA aber weitere Aufgaben für die Sportvereine mit sich.

Nachfolgend sind die wichtigsten Punkte aufgelistet, die von allen Lastschrifteinreichern zu beachten sind:

  1. Gläubiger-Identifikationsnummer beantragen
  2. Inkasso-Vereinbarung mit Kreditinstitut
  3. Konvertierung in IBAN und BIC
  4. Buchhaltungssoftware / Vereinsverwaltungssoftware überprüfen
  5. Geschäftsausstattung anpassen
  6. SEPA-Lastschriftmandat klären
  7. SEPA-Mandatsverwaltung organisieren
  8. Vorabinformation (Pre-Notification) der Zahlungspflichtigen
  9. Fristen einhalten
  10. Überleitung bestehender Einzugsermächtigungen

Da das SEPA-Lastschriftverfahren bereits heute genutzt werden kann, sollte in Beratungen mit der Hausbank auch ein möglichst optimaler Umstellungszeitpunkt für die jeweilige Sportorganisation bzw. den jeweiligen Sportverein festgelegt werden.
Weitere Informationen unter: www.dosb.de/sepa.

Impressum
Deutscher Olympischer SportBund (DOSB), Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0) 69 / 67 00 255, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Angebot der Firma Wegatec, GINNY-Vereinsverwaltung

Gut vorbereitet auf SEPA
Viele haben bereits die neuen Kontoverbindungsdaten IBAN und BIC auf Ihrem Kontoauszug und auf den neuen Checkkarten entdeckt. Was müssen wir mit dieser 22-stelligen IBAN und 11-stelligen BIC anfangen? Betrifft es mich? – Ja, jeder der mit Zahlungsverkehr (Überweisungen oder Lastschriften) zu tun hat, ist davon betroffen. Bereits jetzt können Sie SEPA verwenden. Jedoch ab 1. Februar 2014 kann der Zahlungsverkehr ausschließlich über das SEPA-Verfahren abgewickelt werden. Firmen und auch Vereine müssen auf SEPA umgestellt werden.
Betroffen sind alle Arbeitsbereiche eines Vereins, zum Beispiel: Mitgliederverwaltung, Werbung, Prospekte, Schriftverkehr, Buchhaltung, Personalverwaltung, Warenwirtschaft, Abo-Verwaltung, Immobilienverwaltung, IT. Besonderes ist die Neugestaltung der Mitgliedsanträge und Einholung der Mandate (bisher Einzugsermächtigung) der Mitglieder zeitintensiv.
Warum sollte bereits jetzt mit der SEPA-Umstellung begonnen werden?
Viele Banken bieten einen Leitfaden für die Umstellungsschritte an. Sprechen Sie Ihre Bank am besten in den nächsten Tagen an. Planen Sie die Umstellungsschritte rechtzeitig, damit es nicht im nächsten Jahr zu Zahlungsengpässen kommt. Bis alle Schritte der Umstellung erledigt sind, kann es Monate dauern. Je mehr Lastschriften ein Verein einzieht und je abhängiger er von diesen Einnahmen ist, umso eher sollte er mit den Umstellungsvorbereitungen beginnen. Nach der Umstellung muss sich der Verein auf Mehraufwand einstellen, da das neue SEPA-Verfahren deutlich komplexer ist als das bisherige Lastschriftverfahren.
Ihr Verein benötigt eine Gläubiger-Identifikationsnummer. Diese wird bei der Bundesbank beantragt: http://glaeubiger-id.bundesbank.de
Eine Checkliste für die Vereine kann auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefordert werden.

 

SEPA-Navigator

Eine gute Orientierung und Hilfe bietet die LIGA Bank mit einem SEPA-Navigator, der die individuell notwendigen Maßnahmen ermittelt.
(www.ligabank.de/firmenkunden/zahlungsverkehr/geschaefte_im_ausland/sepa_uebersicht.html)